Knauf Award 2013

Innovation. Effizienz. Design.

Die Jury hat getagt – die Preisträger stehen fest.Ende Juli fand die Jurysitzung des Knauf Award 2013 statt. Die sechs Juroren hatten die schwierige Aufgabe, aus 115 Einsendungen die besten Objekte zu küren. Die 13 Gewinner erhielten am 11. Oktober 2013 bei der Preisverleihung ihre Auszeichnung.
Zu den Gewinnern der Kategorien:
EnergieeffizienzDesignBauphysikNachhaltigkeitSonderkonstruktion
Foto Knauf

Knauf Award 2013 entschieden

Ob Neubau oder Bestandsgebäude: Insgesamt 13 ausgezeichnete Objekte zeigen beispielhafte Lösungen für Energieeffizienz, Design, Bauphysik, Nachhaltigkeit und deren technische Umsetzung.

Der Knauf Award 2013 ist entschieden: Insgesamt 13 herausragende Objekte wurden bei einem Festakt am 11. Oktober im Würzburger Kulturspeicher ausgezeichnet. In besonderer Weise überzeugen die Preisträger durch planerische und/oder handwerkliche Leistungen. Gekürt wurden die Preisträger in den Kategorien Energieeffizienz, Design, Bauphysik, Nachhaltigkeit und Sonderkonstruktion. Die Preisgelder des mit insgesamt 35.000 Euro dotierten Knauf Award 2013 gingen an Architekten und Planer sowie ausführende Fachunternehmen.

Ziel der Auslobung

Der Knauf Award war von der Knauf Gruppe erstmalig ausgelobt worden, um das Bewusstsein für die Bedeutung des Zusammenspiels von Planung und Praxis in den Vordergrund zu rücken. Gesucht waren deshalb zukunftsweisende Lösungen und Konzepte aktueller, mustergültig realisierter Bauaufgaben im Bereich Gebäudehülle und/oder Innenraum bei Neubauten, Sanierungen und Umnutzungen, die mit Knauf Systemen realisiert worden waren. Ausgelobt hatten den Knauf Award die Partnerunternehmen Knauf AMF, Knauf Aquapanel, Knauf Gips, Knauf Insulation, Knauf Integral und Knauf riessler.

Herausragende Lösungen aktueller Bauaufgaben

Insgesamt 115 Objekte waren eingereicht worden. Daraus wählte die Jury unter Vorsitz von Prof. Dietrich Fink die Preisträger. „Der Knauf Award verweist in die Zukunft: auf herausragende Lösungen, die heute schon durch ein innovative und effiziente Werkstoffe möglich sind“, erklärt der Jury-Vorsitzende. In diesem Sinne bilden die prämierten Siegerobjekte ein Spiegelbild der im Neubau wie beim Bauen im Bestand zu lösenden Bauaufgaben, mit denen Gebäude von heute bereits jetzt auf die Erfordernisse von morgen antworten müssen.

Breites Spektrum an Trockenbau-Lösungen

Trockenbau-Systeme für Boden, Wand und Decke setzen modernes Raumdesign in Szene, sorgen für beste Werte bei Schallschutz, Brandschutz und Akustik und ermöglichen Dank leichter Bauweise die Erweiterung und damit nachhaltige Nutzung von Bestandsgebäuden. Darüber hinaus erweist sich der Trockenbau selbst bei komplexen Anforderungen als ebenso rationelle wie wirtschaftliche Bauweise. Dieses breite Spektrum bildet der Knauf Award bei seiner Premiere mustergültig ab.

Die Jurymitglieder

Prof. Dietrich FinkTU München, Fink + Jocher Architekten und Stadtplaner, München
Prof. Kerstin SchultzHochschule Darmstadt
Prof. Martin SchrothHochschule Trier, architekturSTUDIO Schroth Rothenburg ob der Tauber
Prof. Jochen PfauFH Rosenheim/VHT Darmstadt
Dipl.-Ing. Tobias WagnerTU München, Lehrstuhl Bauklimatik und Haustechnik
Dipl.-Ing. Gundolf KrügerKnauf Gips KG